Steigende Fallzahlen in ganz Europa

Die Nachrichten in ganz Europa vermelden seit einigen Tagen stetig steigende Fallzahlen. Viele Orte überschreiten bereits den Warnwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern. Darunter finden Sie Städte wie Essen, Stuttgart, Frankfurt oder Köln. Noch immer gelten Abstand, Hygiene und eine Mund Nasen Bedeckung für die effektivste Art das Corona Virus einzudämmen.

Auch wenn sich das tragen einer Mund Nasen Bedeckung in Form einer OP oder einer Stoff Maske mittlerweile glücklicherweise durchgesetzt hat mangelt es leider oft an zu geringen Abstand und Handhygiene.

Handhygiene und Masken funktionieren nur zusammen

Wir alle tragen in unserem Alltag mittlerweile eine Maske und haben ständig Kontakt zu anderen Personen, Geld, Waren und Gegenständen wie z.B Türklinken, Zapfpistolen an Tankstellen, Einkaufswagen, Tasten von Geldautomaten, EC Cash Geräten oder Aufzügen.

Gerade dann ist es wichtig neben dem tragen einer Mund Nasen Bedeckung auf eine ausführliche und regelmäßige Handhygiene zu achten. Schon bei dem abnehmen der Maske können Sie sich mit Krankheitserregern wie Corona Viren infizieren.

 

Händewaschen oder Desinfizieren als Infektionsschutz

Grundsätzlich gilt, waschen Sie sich so oft wie möglich die Hände mit lauwarmen Wasser und Seife, mindestens 30 Sekunden lang.  Vielerorts, im Alltag ist dies aber natürlich gar nicht möglich. Mit unserem DHS 5000 Spender bieten wir die Möglichkeit ein Gerät vor Eingängen, Fußgängerzonen, Parkhäusern, Aufzügen oder Schulen so zu positionieren das es auch wahrgenommen wird. Das Gerät benötigt keinen Strom, hat 5 Liter Vorrat und kann auch im Boden verankert werden.

Langfristig umdenken

In vielen Schulen und Großraumbüros haben wir eine hohe Ansteckungsgefahr, gerade in den Wintermonaten. Durch eine intelligente Lüftung, Abstand und Handhygiene können wir langfristig die Krankheitsfälle deutlich reduzieren. Zwar erfordert dies eine finanzielle Investition, langfristig verbessern Sie aber nicht nur das Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter, sondern reduzieren auch die Krankheitstage oder Ausfälle ganzer Abteilungen erheblich.